Max Reger – Complete Works for Organ

 

 

Kaum ein anderer Komponist hat nach Johann Sebastian Bach ein derartig vielfältiges, spannendes und umfangreiches Orgelrepertoire hinterlassen wie Max Reger.

Der Organist Irénée Peyrot hat sich der Mammutaufgabe gestellt, das gesamte Orgelwerk Max Regers einzuspielen. Es umfasst über 200 Werke mit summiert fast 20 Stunden Musik. Die Einspielungen wurden an der Schuke-Orgel in der Marktkirche Unser lieben Frauen in Halle (Saale) vorgenommen, einem dreimanualigen Großinstrument mit 56 Registern und einer enormen klanglichen wie stilistischen Vielfalt, an dem Irénée Peyrot seit 2005 als Kantor und Organist tätig ist.

Die Veröffentlichung dieser Gesamtaufnahme erfolgt digital über die gängigen Download- und Streamingportale in höchstmöglicher Klangqualität. Ab 19. März 2020, dem Geburtstag Regers, wird monatlich ein Album erscheinen. Hier eine Auswahl von Links zu Volume 1:

 

 
 
 
 
 

 

 

tl_files/images_artikel/cds/2020/Reger_Vol. 1.pngDer 19.3.2020 markiert den 147. Geburtstag von Max Reger, und das querstand-Label setzt dem genialen Tonschöpfer ein akustisches Denkmal besonderer Art: An diesem Tag und an jedem 19. der Folgemonate bis Oktober wird jeweils ein Album der Gesamteinspielung von Regers Orgelwerken digital veröffentlicht. Es spielt Irénée Peyrot an der Schuke-Orgel der Marktkirche Unser lieben Frauen in Halle/Saale. Die Alben sind über zahlreiche der gängigen Download- und Streaming-Portale aufrufbar.

Das am 19.3.2020 veröffentlichte Volume 1 enthält die Drei Stücke op. 7, die Suite e-Moll op. 16 sowie einige Stücke, die Reger nicht selbst mit einer Opuszahl versah und die daher unter dem Begriff „Werke ohne Opuszahl“ (WoO) firmieren. Die detaillierte Tracklist:

 

 

 

Werke ohne Opuszahl (WoO):
Präludium c-Moll WoO VIII/6
Präludium und Fuge fis-Moll (Transkription) aus op. 82
Vorspiel über den Choral „O Traurigkeit, o Herzeleid“ WoO IV/2
Vorspiel über den Choral „Komm, süßer Tod!“ WoO IV/3
Introduction und Passacaglia d-Moll WoO IV/6
Variationen und Fuge über „Heil, unserm König Heil“ WoO IV/7
Fuge c-Moll WoO IV/8
Vorspiel über den Choral „Christ ist erstanden von dem Tod“ WoO IV/9
Präludium und Fuge d-Moll WoO IV/10
Romanze a-Moll WoO IV/11
Postludium d-Moll WoO IV/12
Vorspiel über den Choral „O Haupt voll Blut und Wunden“ WoO IV/13
Vorspiel über den Choral „Es kommt ein Schiff geladen“ WoO IV/14
Präludium und Fuge gis-Moll WoO IV/15
Vorspiel über den Choral „Wie schön leucht't uns der Morgenstern“ WoO IV/16
Drei Stücke op. 7:
1. Präludium und Fuge C-Dur
2. Fantasie über „Te Deum laudamus“
3. Fuge d-Moll
Suite e-Moll op. 16:
I. Introduzione. Grave – Fuga. Allegro ma non tanto
II. Adagio assai
III. Intermezzo. Un poco Allegro, ma non troppo – Trio. Andantino
IV. Passacaglia. Andantino

 

Volume 2 erscheint am 19.4.! Und für alle, die gern einen physischen Tonträger erwerben möchten, gibt es auch eine „Best Of“-CD im Digipack mit einem Querschnitt durch die Gesamteinspielung. Mehr darüber hier.