News

Dritter Teil der Gesamteinspielung von Max Regers Orgelwerk

Max Reger – Works for Organ Vol. 3

Der 19.3.2020 markiert den 147. Geburtstag von Max Reger, und das querstand-Label setzt dem genialen Tonschöpfer ein akustisches Denkmal besonderer Art: An diesem Tag und an jedem 19. der Folgemonate bis Oktober wird jeweils ein Album der Gesamteinspielung von Regers Orgelwerken digital veröffentlicht. Es spielt Irénée Peyrot an der Schuke-Orgel der Marktkirche Unser lieben Frauen in Halle/Saale. Die Alben sind über zahlreiche der gängigen Download- und Streaming-Portale aufrufbar.

 

Der 19.5.2020 sieht die Veröffentlichung von Volume 3. Mit der Symphonischen Fantasie und Fuge op. 57 ist ein markantes Großwerk vertreten, das seine Inspirationsquelle in Dantes „Inferno“ findet, wie Reger 1904 in einem Brief an Gustav Beckmann, Organist an der Kreuzkirche in Essen und Widmungsträger des Werkes, äußerte. Damit reiht sich der Komponist in die intensive Dante-Rezeption um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert ein, wenngleich das Werk kein „Programm“ im eigentlichen Sinne besitzt. Volume 3 bietet des weiteren die Drei Choralphantasien op. 52 und die Fünf leicht ausführbaren Präludien und Fugen op. 56, wobei „leicht ausführbar“ im Reger-Kontext natürlich immer relativ gesehen werden muss. Die detaillierte Tracklist:

Drei Choralphantasien op. 52:
I. Phantasie über den Choral „Alle Menschen müssen sterben“
II. Phantasie über den Choral „Wachet auf, ruft uns die Stimme!“
III. Phantasie über den Choral „Halleluja! Gott zu loben, bleibe meine Seelenfreud'!“
Fünf leicht ausführbare Präludien und Fugen op. 56:

1. Präludium und Fuge E-Dur
2. Präludium und Fuge d-Moll
3. Präludium und Fuge G-Dur
4. Präludium und Fuge C-Dur
5. Präludium und Fuge h-Moll
Symphonische Phantasie und Fuge op. 57:
I. Phantasie
II. Fuge

 

Einen Film mit weiteren Informationen zu diesem Album finden Sie hier.

 

Die Übersicht zur Struktur der Gesamteinspielung finden Sie hier.

 

Volume 4 erscheint am 19.6.! Und für alle, die gern einen physischen Tonträger erwerben möchten, gibt es auch eine „Best Of“-CD im Digipack mit einem Querschnitt durch die Gesamteinspielung. Mehr darüber hier.

Zurück