News

800 Jahre Katharinenkirche Zwickau

Franz Paul Kröhne: Psalm 46: Ein feste Burg ist unser Gott. Zum Gedächtnis des 700-jährigen Bestehens der Katharinenkirche zu Zwickau. Partitur

Franz Paul Kröhne (1883–1952) wirkte jahrzehntelang als Kantor und Organist an der Katharinenkirche in Zwickau und schrieb 1919 zum 700-jährigen Jubiläum der Ersterwähnung dieses historisch hochbedeutenden Gotteshauses ein großes chorsinfonisches Werk: „Psalm 46: Ein feste Burg ist unser Gott“. Wie sein restliches Schaffen geriet diese Komposition allerdings in Vergessenheit – aus dem Dornröschenschlaf wurde sie nun durch Michael Pauser wieder erweckt: Der Musikwissenschaftler und Dirigent leitete 2018 eine Voraufführung durch den Männergesangsverein Langenbernsdorf und gibt auf Initiative von Kröhnes Nachkommen das Werk im Verlag Klaus-Jürgen Kamprad heraus. Erhältlich sein werden eine Partitur, eine Chorpartitur, ein Klavierauszug sowie die instrumentalen Einzelstimmen.

2019 blickt die Katharinenkirche in Zwickau nun auf 800 Jahre Geschichte seit ihrer Ersterwähnung zurück, und im Festkonzert am 6.10. um 17.00 Uhr steht Kröhnes großartiges Werk abermals auf dem Programm. Der Gemeindechor und der Domchor St. Marien singen die Chorstimmen; das verstärkte Kammerorchester des Robert-Schumann-Konservatoriums zeichnet für die instrumentale Begleitung verantwortlich. Neben der Kröhne-Psalmvertonung erklingen im Konzert Kompositionen von Camille Saint-Saëns, Charles Gounod und Johann Sebastian Bach. Die Gesamtleitung hat KMD Henk Galenkamp.

 

Zur Website von Michael Pauser

Zur Website der Evangelisch-Lutherischen Nicolai-Kirchgemeinde Zwickau

Zur Website des Fördervereins St. Katharinenkirche Zwickau e.V.

Zurück