News

im teil ist das ganze verborgen

im teil ist das Ganze verborgen

Drei von Christoph Sramek herausgegebene Bücher widmen sich verschiedensten Aspekten im Schaffen von Jörg Herchet. Das dritte, „im teil ist das ganze verborgen“, legt den Fokus auf das Vokalwerk des vielseitigen Komponisten, der mit seinen Opern ABRAUM und ZUEINANDER sowie dem Kantatenzyklus DAS GEISTLICHE JAHR markante Beiträge zu Genres schuf, die manchem heutzutage, zumindest was Neukompositionen angeht, schon fast als ausgestorben gelten.

Für solche Werke benötigt ein Komponist natürlich einen guten Text. Im Falle von Jörg Herchet hat sich eine jahrzehntelange Symbiose mit dem im gleichen Jahr geborenen Jörg Milbradt entwickelt, die wiederum zu einer intensiven gegenseitigen kreativen Befruchtung führte.

Ein Gesprächskonzert am Dienstag, 8.10. um 19.30 Uhr in der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden (Konzertsaal im Gebäude Wettiner Platz/Schützengasse) spürt der Symbiose von Komponist und Texter nach. Es erklingt u.a. die erst 2018 uraufgeführte 2. Fassung der kantate zum 2. sonntag nach trinitatis für violoncello und gemeinde/publikum. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Sächsischen Akademie der Künste statt.

 

Zur Website der Veranstaltung

Zurück